Gemeinschaftspraxis

Großehelleforth & Kollegen

Implantatzentrum Bielefeld

Die Zahnerhaltung (Endodontie)

Mag der Zahnersatz auch noch so gut sein, die eigenen Zähne kann er niemals vollkommen imitieren. Darum gilt unser besonderes Augenmerk der Zahnerhaltung. Dafür ist es vor allem wichtig auch bei einer fast alltäglichen Zahnbehandlung sehr schonend und genau zu arbeiten. Dies gilt besonders bei einer Entzündung des Zahnmarks (dem sogenannten „Nerv“), bei der eine Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) notwendig ist.

Diese Methode ist zwar etwas aufwändiger, dafür aber äußerst erfolgreich bei der Zahnerhaltung. Die Rettung eines erkrankten Zahns erfolgt in folgenden Schritten:

Einen Zugang zum Kanalsystem schaffen

Um an die feinen Kanalstrukturen des Zahns zu gelangen, entfernen wir eine vorhandene Füllung oder schaffen einen Zugang über eine Krone, Brücke bzw. den Zahn direkt. So wird der Zahn nicht unnötig geschwächt und die Zahnkanäle können sehr vorsichtig und schonend behandelt werden.

Die Kanäle reinigen und aufbereiten

Das entzündete Gewebe und die Bakterien müssen nun vollständig entfernt und jeder einzelne Kanal gründlich gereinigt werden. Zusätzlich kann eine Lasersterilisation des Wurzelkanals vorgenommen werden. Dies kann teilweise nur in mehreren Sitzungen erfolgen, welche auch dazu genutzt werden, die Kanäle für das anschließende Auffüllen zu formen.

Das Auffüllen der Kanäle und Verschließen des Zahns

Eine erneute Entzündung durch das Eindringen von Bakterien wird durch das komplette Auffüllen der Kanäle verhindert. Zusätzlich wird der Zahn mit einem Aufbaumaterial „versiegelt“. Nun kann der Zahn bedenkenlos z.B. mit einer Füllung oder Krone verschlossen werden.

Implantatzentrum Bielefeld

Gemeinschaftspraxis
für ästhetische Zahnmedizin, Implantologie, Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie 

Clinic Dental GmbH
Klinik für Implantologie und ästhetische Zahnmedizin

Dentastar GmbH
Zahnmedizinisches Meisterlabor