Kontakt

Wurzelkanalbehandlung

Wenn Bakterien ins Innere des Zahns eindringen, z. B. durch eine fortgeschrittene Karies, entzündet sich das Zahnmark (der „Zahnnerv“) und stirbt ab. In diesem Fall ist eine Wurzelkanalbehandlung erforderlich, um den Zahn erhalten zu können.

Da das Wurzelkanalsystem häufig weit verzweigt und die Kanäle selbst haarfein und oft gekrümmt sind, ist ein besonders sorgfältiges Vorgehen wichtig. Denn für einen Erfolg der Behandlung müssen alle Bakterien aus sämtlichen Kanälen vollständig entfernt werden. Dank unserer Erfahrung und der Nutzung moderner technischer Hilfsmittel ist die Erfolgsquote der Wurzelkanalbehandlung sehr hoch.

Platzhalter Smile 3D

So verläuft eine Wurzelkanalbehandlung

Über die Krone verschaffen wir uns einen Zugang zum Wurzelkanalsystem. Mit einem elektrischen Messgerät haben wir die Möglichkeit, die exakte Länge der einzelnen Kanäle zu erfassen, sodass diese vollständig gereinigt werden können. Die Reinigung und Aufbereitung (Ausformung) kann maschinell mit hochfeinen, rotierenden Feilensystemen erfolgen. Zusätzlich können die Kanäle mithilfe von Laserstrahlen desinfiziert werden. Anschließend füllen wir die Wurzelkanäle vollständig auf, womit wir einem erneuten Eindringen von Bakterien vorbeugen. Zum Schluss wird der Zahn mit einer Teilkrone oder einer Krone versorgt.

Revisionsbehandlung

War eine Wurzelkanalbehandlung nicht erfolgreich oder gar nicht erst möglich, kann sie wiederholt werden (Revision). Gegebenenfalls ist die chirurgische Entfernung der Wurzelspitze (Wurzelspitzenresektion) die letzte Möglichkeit zum Erhalt des Zahns.

Mehr zur Wurzelkanalbehandlung erfahren Sie in der Infowelt.